Ableitner. Juwelier. Manufaktur.

Packer Straße 122, 8501 Lieboch
Tel.: +43 3136 62 186
http://www.juwelier-ableitner.at
Gründungsjahr: 1977


In der Goldschmiede entstehen unterschiedlichste Kreationen: vom zarten Farbsteinanhänger über klassische Verlobungs- und Trauringe bis hin zu preisgekrönten Pretiosen der Haute Joaillerie und exklusiven Sonderanfertigungen. Jedes Schmuckstück wird zur Gänze in dem Familienunternehmen erdacht, entwickelt und gefertigt. Das garantiert eine heute in der Schmuckwelt sehr selten gewordene Exklusivität, die von der eigenständige Designhandschrift mit hohem Wiedererkennungswert noch zusätzlich unterstrichen wird.

Im Jahr 1998 entwickelte Leonhard Ableitner ausgehend von den Schiebecolliers des 19. Jahrhunderts eine neuartige Variante einer längenverstellbaren Kette, ließ den Schiebemechanismus patentieren und gründete die Marke Cablecar Jewelry, die seither Designer, Schmuckmarken und Goldschmiede weltweit beeinflusst.

Zu den Schmuckstücken aus der Kollektion it’s jewel art erhalten die Kunden des Hauses Abeitner einen handgemalten Originalentwurf in einer handgefertigten Mappe als Zeichen der hohen Exklusivität und Originalität des Schmuckstückes.

Da der verantwortungsvolle Umgang mit der Umwelt dem Familienbetrieb ein ehrliches Anliegen ist, wird das Feingold ausschließlich von einer durch das Responsible Jewellery Council zertifizierten und der Responsible Gold Guidance der LBMA entsprechenden Stelle bezogen. Der Ursprung des Goldes gilt daher als konfliktfrei, ressourcenschonend und fair.


1977 beeindete Leonhard Ableitner die Ausbildung zum Goldschmied mit der Meisterprüfung und eröffnete in Lieboch bei Graz ein Atelier mit angeschlossenem Geschäft. 1982 entwickelt er ein eigenes, aufwendiges Gussverfahren, welches es ihm ermöglichte, Diamanten und Korunde mitzugießen. Durch diese revolutionäre Technik und ein eigenständiges Schmuckdesign konnte sich der junge Unternehmen rasch einen Namen machen. 1992, als die Manufaktur modernisiert wurde, zählten Schmckstücke von Ableitner zu den erfolgreichsten im deutschsprachigen Raum sowie in den Beneluxländern und wurden von 80 Juwelieren verkauft. 1997 stieg Andreas Ableitner, damals der jüngste Goldschmiedemeister Österreichs sowie ausgebildeter Edelstein- und Diamantgutachte, in den Familienbetrieb ein und präsentierte erstmals die Linie it’s jewel art, eine Kollektion von signierten Schmuckstück mit originalen, handgemalten Entwurfszeichnung. Ein aus der Zeit um 1830 stammendes Schiebercollier aus Familienbesitz lieferte Ende der 1990er Jahre die Inspiration für die Cablecar Jewellery-Kollektion, die mit einem selbst entwickelten, neuen und patentierten Schiebemechanismus kurz darauf als eigene Marke registriert wurde. Die steirische Manufaktur wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Benvenuto Cellini Award, der Tahitian Pearl Trophy oder dem Perlen Grand Prix,