Goldschmiede Schodterer

Pfarrgasse 11, 4820 Bad Ischl
Tel. +43 (0)6132 / 23729-0
https://www.schodterer.at/
Gründungsjahr: 1875

192 Stimmen

Über uns


Gerold Schodterer führt das Goldschmiedeatelier, das 2020 sein 145jähriges Bestehen feiert, bereits in vierter Generation. Es ist sein verantwortungsreiches Erbe, die über Generationen vollendete Handwerkskunst mit dem Mut zu einer modernen, immer wieder zukunftsweisenden Formensprache zu vereinen.

Der Goldschmied versteht es vortrefflich, Menschen durch sein Werk zu faszinieren. Besondere Kristalle und einschlussreiche Edelsteine bilden den Ausgangspunkt für einen Prozess, der innere Bilder und handwerkliches Können in Unikatschmuckstücke überführt, denen durch Symbolsprache und künstlerischen Ausdruck Leben eingehaucht wird. Ein kreativer Akt der Schöpfung: von einer ideellen Vorstellung zur vollendeten Erscheinungsform. Ihren unverwechselbaren Stil erhalten seine Arbeiten vor allem durch das Spiel mit dem Feuer, oder genauer gesagt: mit dem Anschmelzen der Oberflächen. „Dadurch dringt die Seele der Metalle nach außen“, meint Gerold Schodterer, „und das belebt die handwerkliche Präzision mit Zufall, der ja auch im Leben oft eine große Rolle spielt.“

Wenn Sie gefunden haben, was Sie nie suchten, waren Sie bei uns …®

Unsere Geschichte


Schmuck aus dem Hause Schodterer ist weit mehr als bloße Zierde. Keine Serienfertigung, keine Duplikate, ausschließlich handmontierte Schmuckunikate – rund 300 pro Jahr – verlassen die Goldschmiede! Es sind exklusive Kunstwerke und ein jedes Kleinod kann eine Geschichte erzählen. Diese ist manchmal tief in der Tradition mythischer Weisheit verwurzelt oder widmet sich einem individuellen Lebensthema. Die Einzigartigkeit eines ganz bestimmten Menschen mit der Kunstfertigkeit eines Goldschmiedemeisters darstellen zu können; das ist ein sehr seltenes Talent und eine große Besonderheit, die jedes Schmuckunikat von Gerold Schodterer auszeichnet.
Auch der Johann-Nestroy-Ring der Stadt Bad Ischl entsteht seit 15 Jahren in der Goldschmiede Schodterer. Er wird an Personen verliehen, die das Erbe Nestroys durch niveauvolle wie auch satirisch-kritische Leistungen pflegen. Ein Kleinkunstwerk, das die Fähigkeiten Johann Nestroys mit der Genialität des Preisträgers verbindet und Nestroys Geist in die Gegenwart führt. Zu den Preisträgern des Johann-Nestroy-Rings gehören Größen wie Erwin Steinhauer, Karl Heinz Hackl, Peter Turrini, Karl Markovics, Nicholas Ofczarek, Michael Niavarani, Erni Mangold, Herbert Föttinger und ab der Verleihung 2020 auch Michael Köhlmeier.