Praeg Atelier für Schmuck und Uhren

Anton-Schneider-Straße 4, 6900 Bregenz
Tel.: +43 5574 43 165
http://www.praeg-bregenz.at/


In seinem Atelier entwickelt und fertigt Matthias Praeg Schmuckstücke nach eigenen Entwürfen – meist Unikate – sowie Auftragsarbeiten für Kunden. Seine Spezialität ist die Fähigkeit, sich auf jeden einzelnen Auftrag einzustellen, um die persönlichen Wünsche und Ideen, kombiniert mit hoher handwerklicher Qualität, professionell umzusetzen. Gearbeitet wird mit praktisch allen Materialien, die sich für die Schmuckherstellung eignen, vor allem natürlich mit  Edelmetallen in möglichst hohem Reinheitsgrad und Edelsteinen in feinen Qualitäten. 

Den Einsatz von CAD-Technik sieht Matthias Praeg zwiespältig: einerseits ist sie für verschiedene Entwürfe erforderlich, andererseits geht dadurch die Individualität und das Herz des Goldschmiedens ein wenig verloren.

 


Matthias Praegs Begeisterung für modern gestaltete Schmuckstücke und die Schönheit der Edelsteine, wurde von seinem Vater geweckt, der den seit 1848 bestehenden Familienbetrieb in vierter Generation führte. Als Glückfall bezeichnet er den Umstand,  dass er seine Ausbildung bei einem langjährigen Freund der Familie und Kollegen, dem legendären österreichischen Goldschmied und Wegbereiter österreichischen Schmuckdesigns, Adolf Drobny in Linz absolvieren durfte.

In zwei Meisterklassen in der Zeichenakademie in Hanau setzte Matthias Praeg seine gestalterische Entwicklung fort und komplettierte seine umfassende Ausbildung im Schmuckdesign an der Fachhochschule für Schmuckgestaltung in Pforzheim.

Danach  besuchte er noch verschieden Hersteller von zeitgemäßem Design-Schmuck, wie z.B. das Atelier Ehinger-Schwarz in Ulm, und legte Ende 1986 in Vorarlberg die Meisterprüfung ab.