Schattseitner Funkeln von Susanna Pejrimovsky-Hanousek

620 Stimmen

Über das Konzept


Beim Besuch der „ Initiative für Kärnten“ die sich dafür einsetzte Kärntner wieder in ihre Heimat zurückzubringen stellte ich mir schon 2016 die Frage: Wie wäre es möglich, im Metnitztal wieder Fuß zu fassen? Ein Zufall brachte dann im Jahr 2019 die Realisierung: Mein Mann hatte beschlossen, die Jagdprüfung mit Kurs in Strassburg und Prüfung in Mageregg zu absolvieren. Seine Abwesenheit sah ich als Gelegenheit,  eine erste Ausstellung in meinem Elternhaus zu organisieren. Der große Wintergarten, der schon anlässlich unserer Hochzeit 1994 errichtet worden war, bot sich als perfekte Location an. Es waren einige Dinge zu planen, ein Namen zu finden, Einladungen zu kreieren, die Presse zu informieren, Beleuchtung installieren und letztendlich die Preziosen auszuwählen und nach Oberhof zu bringen.  Am 1. August 2019 feierte das „Schattseitner Funkeln“ dann Premiere. Der Event war trotz der kurzen Vorbereitungszeit ein Erfolg. Durch Berichte in den Medien sind auch neue Kunden auf uns aufmerksam geworden.

Unsere Vision


Mit dem “Schattseitner Funkeln” verfolgen wir verschiedene Ziele: Eine unserer Töchter hat das Handwerk bereits mit einer Meister – und Unternehmerprüfung abgeschlossen und soll die Möglichkeit bekommen, in Wien ihre eigenen Vorstellungen umzusetzen. Parallel soll in Kärnten ein zweiter Standort entstehen, bzw. ein Teil des Unternehmens in die Heimat zurückkehren – also das Gegenteil zur Landflucht. Wir erfüllen das Bedürfnis der lokalen Bevölkerung nach außergewöhnlichen Schmuckstücken eines Spitzenbetriebes und besonderen Serviceleistungen. Mit Ausstellungen, Beratung und Servicetagen in Oberhof ist es nicht notwendig, nach Wien zu fahren – ein kleiner Beitrag zur Nachhaltigkeit. Wir wollen Betriebe die Vor Ort sind auch motivieren ihre eigenen Ressourcen zu erkennen und zu nutzen. Darüber hinaus wollen wir auch den Innovationsgeist der lokalen Betriebe und das Interesse an Kooperationen wecken und damit Impulse für die regionale Wirtschaft geben.