Besuche die Website

„Symphonie“ von Franziska Trippl-Jahrbacher

Material: 14 kt. Weißgold und 14 Kt. Gelbgold, 7 Stück Akoja- Zuchtperlen, Süßwasserperlentropfen, Basaltscheibe

Preis: 4.880 Euro

Hauptplatz 70, 8410 Wildon
Tel.: +43 (0)664 252 61 52
https://www.schmuckjahrbacher.at/
Gründungsjahr: 1999

350 Stimmen

Über das Schmuckstück


Besucht man mein Goldschmiedeatelier in Wildon in der Südsteiermark, wird man mich am Werktisch arbeiten sehen und im Hintergrund klassische Musik hören. Diese Leidenschaft verleiht mir Inspiration beim Entwerfen individueller Schmuckstücke und begleitet mich als Gold- und Silberschmiedemeisterin auf angenehme Weise bei der Anfertigung meiner Unikate. Und dabei entstand auch die Idee zu meinem Schmuckstück des Jahres 2021: Beethovens 9. Symphonie mit Schillers Ode „An die Freude“ soll in einem Goldcollier mit Zuchtperlen auf künstlerischer Weise Ausdruck finden.

Die Geschichte dazu


Akoja Zuchtperlen mit weißem Lüster bilden eine Kette rund um die Welt –  „Alle Menschen werden Brüder“ –  Die Welt, dargestellt durch eine schwarze Basaltscheibe, als Teil des Elements Erde, ist in 14kt Gelbgold eingefasst und mit hochglänzenden Strahlen versehen. Umrahmt wird diese durch einen beweglichen Ring aus 14kt Weißgold, der seitlich durchbrochen ist und die Perlenreihe trägt. Darüber ein kleinerer Ring, in dessen Mitte ein Süßwasserperlentropfen pendelt – „Freude schöner Götterfunken“ –  Die Schleife aus satiniertem Gelbgold, Symbol für Solidarität, bildet den Abschluss der beweglichen Anhängerkombination und an ihr ist die handgefertigte Stäbchenkette in Weißgold befestigt – „Seid umschlungen Millionen“