Juwelier Freiberger

Allerheiligengasse 4, 2700 Wr. Neustadt
Tel.: +43 2622 25844 0
http://www.juwelierfreiberger.at

Gründungsjahr: 1985


Der Beginn einer Leidenschaft – so lautet das Motto von Juwelier Freiberger und im Stammgeschäft geht es ganz eindeutig um die Leidernschaft für hochwertige Uhren und Schmuckstücke. Beim Thema Schmuck setzt man auf Marken mit dem gewissen Etwas. Gellner ist bekannt für modernen Perlenschmuck, Capolavoro, ein Spezialist für exquisite Kreationen aus Gold, Diamanten und Farbedelsteinen, die junge italienische Brand Rebecca fertigt hochwertigen, vergoldeten Modeschmuck und die Vorarlberger Manufaktur Humphrey hat sich mit zeitgenössischem Schmuck aus Edelstahl und Damaszenerstahl, besetzt mit Diamanten, Farbedelsteinen oder Perlen einen Namen gemacht. Als Hommage an Wr. Neustadt hat Juwelier Freiberger von Humphrey eine Kollektion von Freundschaftsarmbändern designen lassen, auf deren Edelstahlplaketten die Skyline der Stadt abgebildet ist.

In der Uhrenlounge finden sich Modelle aus den Kollektionen von Premiummarken wie TagHeuer, Oris, Nomos Glashütte und Montblanc ebenso wie solche aus dem Mittelpreissegment und von bekannten Fashionbrands wie Boss, Gucci oder Tommy Hilfiger. Neben klassischen Automatik- und Quarz-Uhren sind auch Smartwatches und Pulsuhren im Sortiment ebenso wie eine schöne Auswahl an Uhrenarmbändern der Marke Hirsch. Juwelier Freiberger verfügt darüber hinaus über eine eigene Werkstatt sowie ein Servicecenter für die Wearables von Polar Electro.

Brautpaaren wird eine große Auswahl an Verlobungs- und Trauringen der Marke Meister geboten sowie mit der eigenen Trauringlounge auch ein Platz mit persönlicher Atmosphäre, um ausgiebig und in Ruhe zu probieren und sich beraten zu lassen.

Abgerundet wird das Sortiment mit Herrenschmuck, Schreibgeräten, Manschettenknöpfen und Lederwaren von Montblanc sowie Uhrenbewegern und Schmuckschatullen.


Edith und Klaus Freiberger eröffneten 1985 ihr erstes Schmuckgeschäft mit einer kleinen Uhrmacherwerkstatt. Schwerpunkt im Angebot waren Modeschmuck, Wanduhren und preisgünstiger Goldschmuck, schon ein Jahr später kamen Modeuhren dazu. 1987 gehörte das Unternehmen zu den ersten, die auf die bunten Swatch-Uhren setzen, und richtete vis-à-vis des Stammgeschäftes mit Time Design einen der ersten Uhren-Trendstores Österreichs ein. 1990 ging die Expansion mit zwei  Modeschmuck-Boutiquen weiter. 1996 wurde das Stammhaus vergrößert und neu gestaltet und das Sortiment um hochwertigen  Schmuck sowie Uhren renommierter Marken erweitert. Seit der Renovierung im Jahr 2007 verfügt das Geschäft über einen Trauringcorner, eine Uhrenlounge sowie Sitzplätze für Schmuckberatung