Besuche die Website

Perlenspiel von Elisabeth Habig

Material: 14k Gelbgold, 0,10ct Diamanten Top Wesselton und Süßwasser Kulturperle

Spiegelgasse 25, 1010 Wien
Tel.: +43 (0)1 5123618
Gründungsjahr: 2019

 

Voten 157 Stimmen

Über das Schmuckstück


Bevor ich mit dem Ring begonnen habe, habe ich ein Modell aus Silber gemacht, um zu sehen, ob meine Idee auch funktioniert. Meine Schmuckstücke entstehen meistens egal wie konstruiert sie sein Mögen erst in den Händen, daher gibt es auch kaum Zeichnungen von mir. Habe ich die gröbsten Schritte geklärt, habe ich die 4-Kant Drähte auseinandergesägt, gefeilt, angebohrt, Stifte angelötet, die Oberfläche mattiert, Schnittstellen poliert und Diamanten gekörnt fassen lassen. Währenddessen habe ich den Ring montiert, für den Tragekomfort innen abgerundet und poliert. Später habe ich alles mit dem verbunden.

Die Geschichte dazu


Der Ring setzt sich mit dem Spielen auseinander. Warum spielen wir? Zum Vergnügen aus Freude, zum Lernen, Entspannung und/oder Zeitvertreib! An jedes einzelne Schmuckstück gehe ich aus denselben Gründen heran. Ich experimentiere, habe Freude daran und lerne bei jedem Stück etwas Neues und das auf eine spielerische Art und Weise. Diese Freude möchte ich mit diesem Ring weitergeben. Der Träger wird dazu verleitet, mit dem Ring zu spielen, ihn zu bewegen und sein Aussehen zu verändern. Er wird in den Entstehungsprozess eingebunden. Der Ring besteht aus simplen Formen. Durch eine einfache Mechanik kann man den Ring drehen und verändern. Die Formen findet man auch bei Kinderspielen und Baukastensystemen, bei denen man durch einfache Formen neues Erschaffen kann.