Besuche die Website

Schullin Juweliere

SCHULLIN Klagenfurt
Kramergasse 12, 9020 Klagenfurt
www.schullin.at
Neueröffnung: 8.12.2020

Voten 157 Stimmen

Über uns


Der Umbau des Geschäfts im drittältesten Haus Klagenfurts wurde in Abstimmung mit dem Denkmalamt einerseits in Reduktion auf das Wesentliche und andererseits im Herausarbeiten der ursprünglichen Bausubstanz durchgeführt. Es wurden Gewölbe und Holzdecken freigelegt, Durchbrüche geschaffen, Sichtlinien vereinheitlicht und Transparenz erzeugt.
Mit 22 m2 Panzerglasscheiben wurden sechs Schaufenster gesichert, wobei dazwischen kleine Podeste für exklusive Stücke aus der Wand ragen, die durch Spots punktuell herausgehoben werden. Im Inneren gibt es zwei sehr reduzierte große Bedienungspulte, eine Sitzbedienung in einem weißen Zylinder, eine geschwungene weiße Wendeltreppe, einen selbstspielende Steinway-Flügel sowie den Zugang zur Rolex-Boutique. An der äußeren Ecke des Geschäfts spielt ein Monitor Jahreszeiten-Impressionen des Künstler-Kollektivs Ochoresotto ab.
Anmerkung: Der Bösendorfer-Flügel auf dem Foto ersetzt derzeit den Steinway-Flügel, der sich in Deutschland befindet, um die selbstspielende Elektronik einzubauen.

Unsere Geschichte


Es ging darum, ein Signal zu setzen für die Stärkung der City von Klagenfurt und die Präsenz der beiden Marken ROLEX und SCHULLIN deutlich zu machen. SCHULLIN ist seit 1954 verantwortlich für Verkauf und Service von ROLEX-Uhren in der Steiermark und Kärnten. Mit dem modernen Erscheinungsbild und dem Erhalten der alten Holzfassade wird das Bestreben von SCHULLIN, Tradition und Innovation zu verbinden, deutlich. In den nun geschaffenen Präsentationsfläche von 22m2 Auslage kam sowohl ROLEX gut vertreten werden als auch die alljährliche neue Schmuckkollektion von SCHULLIN.

Das Shop Design ist unverwechselbar durch die Verbindung der alten Substanz mit eigenständiger architektonischer Gestaltung. Klare Linien, Weglassen von Überflüssigem und Stringenz im Design sorgen für die Fokussierung auf die geschaffenen Produkte, die in Vitrinen, Tischen und in den Schaufenstern zu sehen sind. Ungewöhnliche Dinge, wie der Steinway-Flügel, die freigelegte Holzdecke, die lederbezogenen Wände oder frei sichtbare Steinbrocken und vergoldete Abfluss-Biegungen werden zu „Erinnerungs-Ankern“.
Für die Kunden trägt die Gestaltung ein ruhiges, zeitgemäßes und attraktives Bild mit sehr großem Überblick über das Gebotene. Im Inneren genießen sie Freiheit ohne Einschränkung (die Vitrinen sind nur durch Transponder zu öffnen) und Großzügigkeit. Für die Region ist das neue Geschäft ein Puzzle-Stein in der Attraktivität der Landeshauptstadt.